Die besten Programmiersprachen für Anfänger – Ein Sprungbrett in die Coding-Welt!

Ihr habt euch also entschieden, das Programmieren zu lernen. Gratulation! Es gibt kaum eine Fähigkeit, die in der heutigen, technologiegetriebenen Welt relevanter ist. Egal, ob ihr eure Karrierechancen verbessern, ein neues Hobby starten oder einfach die digitale Welt besser verstehen wollt – das Erlernen einer Programmiersprache ist der erste Schritt. Aber wo soll man anfangen? Welche Programmiersprachen eignen sich am besten für Anfänger? Wir helfen euch, den Einstieg zu finden und stellen die besten “Programmiersprachen für Anfänger” vor.

Python – Der sanfte Einstieg

Keine Überraschung hier: Python steht an erster Stelle auf unserer Liste. Warum? Weil es bekannt dafür ist, besonders anfängerfreundlich zu sein. Die Syntax – das ist quasi die “Grammatik” der Programmiersprache – ist klar und leicht verständlich. Das bedeutet, dass ihr weniger Zeit mit dem Dekodieren von kompliziertem Code und mehr Zeit mit dem eigentlichen Programmieren verbringen könnt.

Viele Schulen und Universitäten weltweit verwenden Python als Einstieg in die Programmierung. Es gibt zudem eine riesige Community, die ständig nützliche Ressourcen erstellt und teilt. Egal, ob ihr ein Problem habt oder einfach nur nach Tipps sucht – es gibt immer jemanden, der euch helfen kann.

Tipp: Nutzt Plattformen wie Codecademy oder Coursera, um Kurse speziell für Python-Anfänger zu finden.

Angebot
Raspberry Pi 4 Modell B; 4 GB, ARM-Cortex-A72 4 x, 1,50 GHz,…*
  • Broadcom BCM2711, Quad-Core-Cortex-A72 (ARM Version 8), 64-Bit-SoC mit 1,5 GHz, 4 GB…
  • True-Gigabit-Ethernet; 2 x USB-3.0-Ports; 2 x USB-2.0-Ports; erfordert 5,1 V, 3 A Strom über USB-C…

Letzte Aktualisierung am 23.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

JavaScript – Die Königin des Web

Das Web, wie wir es kennen, wäre ohne JavaScript nicht dasselbe. Es ist die Sprache hinter interaktiven Webseiten, Online-Spielen und sogar einigen Serveranwendungen. Wenn ihr also plant, im Web-Bereich zu arbeiten oder einfach nur eure eigene Webseite erstellen wollt, dann ist JavaScript ein Muss.

JavaScript hat eine etwas steilere Lernkurve als Python, aber lasst euch davon nicht abschrecken. Es gibt unzählige Ressourcen online, wie z.B. das MDN Web Docs, das euch durch die Grundlagen führt.

Tipp: Ein Framework wie React oder Vue.js kann euch helfen, schneller voranzukommen, sobald ihr die Grundlagen beherrscht.

Scratch – Spielen und Lernen

Vielleicht denkt ihr jetzt: “Ich habe noch nie von Scratch gehört!” Und das wäre keine Überraschung, denn Scratch ist etwas anders als die bisher genannten Sprachen. Es handelt sich um eine visuelle Programmiersprache, die von Kindern und Anfängern genutzt wird, um durch Drag-and-Drop-Prinzip einfache Spiele, Animationen und interaktive Geschichten zu erstellen.

Es mag kindisch klingen, aber vertraut uns – Scratch ist ein großartiges Tool, um die Grundlagen der Programmierung zu lernen. Es hilft euch, logisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten zu entwickeln, ohne euch von kompliziertem Code überwältigen zu lassen.

Tipp: Schaut euch das Scratch-Wiki an, um mehr über diese faszinierende Plattform zu erfahren und wie ihr sie optimal nutzen könnt.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 23.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ruby – Einfach und Elegant

Eine andere hervorragende Sprache für Anfänger ist Ruby. Sie wurde mit einem klaren Fokus auf Entwicklerfreundlichkeit und Einfachheit entwickelt. Es ermöglicht schnelle Entwicklungszyklen und zeichnet sich durch eine klare und lesbare Syntax aus.

Eine der bekanntesten Anwendungen von Ruby ist das Web-Framework Ruby on Rails. Es wurde entwickelt, um den Prozess des Web-Designs zu beschleunigen und zu vereinfachen, wodurch es zu einer der beliebtesten Plattformen für Webentwickler wurde.

Tipp: Beginnt mit einem Online-Kurs wie Rails for Zombies – ein spaßiger und interaktiver Weg, Ruby on Rails kennenzulernen.

Java – Universell und Mächtig

Auch wenn es älter ist, Java bleibt eine der meistgenutzten Programmiersprachen der Welt. Seine Plattformunabhängigkeit macht es besonders attraktiv für Anwendungen aller Art, von Desktop-Apps bis hin zu Android-Handy-Apps.

Java kann am Anfang etwas einschüchternd wirken, aber die robuste Struktur und die umfangreichen Bibliotheken machen es zu einem wertvollen Tool in eurem Programmierarsenal. Und mit der riesigen Community, die es umgibt, werdet ihr nie alleine sein.

Tipp: Oracle’s Java Tutorials sind ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Neulinge.

Swift – Der Star des Apple-Universums

Wenn ihr in die Entwicklung von Apps für iPhone, iPad oder Mac einsteigen wollt, dann ist Swift die Sprache der Wahl. Es wurde von Apple entwickelt, um Objective-C zu ersetzen, und hat sich schnell zu einer der am schnellsten wachsenden Programmiersprachen entwickelt.

Swift ist modern, sicher und leistungsstark, ohne kompliziert zu sein. Es bietet Playgrounds, eine interaktive Umgebung, in der ihr Code schreiben und sofort die Ergebnisse sehen könnt – perfekt für Anfänger!

Tipp: Apple’s Swift Playgrounds App ist ein großartiger Einstiegspunkt, besonders wenn ihr ein iPad habt.

Angebot
Logitech G432 kabelgebundenes Gaming-Headset, 7.1 Surround…*
  • 50-mm-Audio-Lautsprecher: Intensives, filmreifes Gaming-Erlebnis mit detailreichem Sound aus den…
  • DTS Headphone:X 2.0: Surround Sound, der noch über die 7.1 Surround Sound Klangkanäle hinausgeht,…

Letzte Aktualisierung am 23.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

R – Die Sprache der Datenanalyse

In unserer datengetriebenen Welt ist die Fähigkeit, Daten zu analysieren und daraus Schlüsse zu ziehen, wertvoller denn je. Hier kommt R ins Spiel. Es ist eine Sprache und Umgebung speziell für statistische Berechnungen und Grafiken.

R mag für absolute Anfänger nicht die erste Wahl sein, aber wenn ihr euch für Datenwissenschaften oder statistische Analyse interessiert, dann ist R ein Muss.

Tipp: Das RStudio ist eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) für R und erleichtert den Einstieg erheblich.

C# – Spielend programmieren lernen mit Unity

Habt ihr Interesse daran, in die faszinierende Welt der Spieleentwicklung einzutauchen? Dann ist C# (ausgesprochen “C-Sharp”) eure beste Wahl. Diese moderne, objektorientierte Sprache ist die Haupt-Sprache für die Entwicklung mit Unity, einer der weltweit führenden Spieleentwicklungsplattformen.

Nicht nur für Spiele, C# findet auch in Unternehmensanwendungen, in der Webentwicklung mit .NET und in vielen anderen Bereichen Anwendung. Mit einer klaren Syntax und einer starken Unterstützung durch Microsoft hat sich C# zu einer der Top-Sprachen für Entwickler entwickelt.

Tipp: Beginnt mit den Unity-Tutorials und taucht ein in die spannende Welt der Spieleentwicklung.

PHP – Das Rückgrat vieler Webseiten

PHP mag nicht die neueste oder schillerndste Sprache sein, aber sie spielt eine entscheidende Rolle im Web. Viele große Websites, einschließlich WordPress (das CMS, das fast 40% des Internets antreibt), verwenden PHP. Es handelt sich um eine serverseitige Scripting-Sprache, die besonders gut für die Webentwicklung geeignet ist.

PHP bietet eine flache Lernkurve und ist besonders nützlich, wenn ihr plant, in die Webentwicklung einzusteigen. Die reiche Ökosystem und die riesige Community bieten Unmengen an Ressourcen und Tools.

Tipp: Ein Kurs wie PHP: The Right Way kann euch die besten Praktiken und Techniken näher bringen.

Visual Studio Code PHP
ein einfacher PHP Code geschrieben in Visual Studio Code

Kotlin – Ein frischer Wind für Android-Entwickler

Während Java seit Jahren die Hauptprogrammiersprache für Android-Apps war, ist Kotlin schnell zu einer beliebten Alternative geworden. Kotlin bietet viele moderne Features, die das Programmieren erleichtern und Spaß machen. Google hat Kotlin sogar zur bevorzugten Sprache für Android-Entwicklung erklärt.

Wenn ihr plant, Android-Apps zu entwickeln, ist Kotlin definitiv einen Blick wert. Es vereinfacht viele der Herausforderungen, die Java-Entwickler traditionell hatten.

Tipp: Das Kotlin Bootcamp von Google ist ein idealer Startpunkt für Anfänger.

Fazit

Egal, welchen Weg ihr in der Programmierung einschlagen möchtet, es gibt immer eine Sprache oder ein Tool, das euch dabei unterstützt. Das Wichtigste ist, neugierig zu bleiben und immer bereit zu sein, Neues zu lernen. Der technologische Fortschritt wartet nicht, und es gibt immer neue Sprachen, Frameworks und Tools zu entdecken.

Eines solltet ihr aber nie vergessen: Programmierung ist nicht nur das Schreiben von Code. Es geht darum, Probleme zu lösen, kreativ zu sein und etwas Wertvolles zu schaffen. Es kann anfangs frustrierend sein, aber die Zufriedenheit, die man empfindet, wenn man ein funktionierendes Programm erstellt hat, ist unbezahlbar. Also, worauf wartet ihr noch?

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Hallo,

    tolle Übersicht. Scratch und Swift kannte ich noch gar nicht. Vielen Dank.

    Ich selbst versuche seit ein paar Wochen mehr Programmierung in meinen Alltag zu integrieren. Von PHP bin ich persönlich mehr oder weniger enttäuscht. Den Aufwand, den ich für eine Migration von PHP 8.x auf 8.2 betreiben muss, empfinde ich als unheimlich umständlich. Ich bin seit PHP 4.0.4 dabei und mir reicht es langsam. Vor diesem Hintergrund fehlen mir hier auch Nachteile einer Programmiersprache.

    Vor ein paar Tagen habe ich auch gelesen, dass man vermutlich in wenigen Jahren keine Programmierer mehr benötigt – die KI löst ab – wie bei den Autoren und Grafikern. Diese wurden ja auch durch KI ausgetauscht.

    Ich habe mir zum Beispiel die neue Meta KI Code Llama installiert und komme langsam zu der Ansicht, Softwareentwickler:innen dürfen in der Zukunft nur noch grobe Fehler beseitigen…

    Viele Grüße

    Ralf

    • Moin Ralf,

      was eine KI beim programmieren inzwischen kann, ist wirklich beeindruckend.

      Mein Arbeitskollege und ich nutzen ChatGPT immer mal wieder im Büro, wenn wir absolut nicht weiterkommen bei einer Programmierung. Oft klappt das im ersten Anlauf, manchmal muss der generierte Code leicht angepasst werden, manchmal ist der generierte Code kompletter Müll.

      Wenn sich Programmiersprachen bzw. deren Pakete noch häufig ändern, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Müll produziert wird. Das liegt aber primär am Wissensstand von ChatGPT, der ja nie komplett aktuell ist. Beispiel ist react route. Da hat sich immer mal wieder etwas geändert und da kommt ChatGPT durcheinander.

      Ob Programmierer irgendwann komplett überflüssig werden, bleibt abzuwarten. Ausschließen würde ich es tatsächlich nicht. 🙈

      Viele Grüße
      Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner